Hitze

Zurück

Hitze der Hündin

aus Hunde-Wissen, der freien Wissensdatenbank

Die gesamte Läufigkeit zieht sich meist über 21 Tage hin, plus-minus 1-2 Tage.

Die Stehtage beginnen meist ab dem 9. Tag, dauern 5-6 Tage, und ebben dann langsam ab.

Wenn die Hündin noch nicht "empfängnisbereit" ist, beißt sie im Normalfall die Rüden ab.

Während der Standhitze ist dies nicht der Fall, sie bleibt stehen, wendet den Schwanz zur Seite.

Das sind alles ca. Angaben, es gibt Hündinnen, bei denen ist es kürzer, es gibt welche, bei denen ist es länger.

Normalerweise können die Hündinnen nur in den Stehtagen schwanger werden, bei uns Hundebesitzern scherzhaft die "heisse Phase" genannt, weil man nur am schauen ist, dass kein unangeleinter Rüde unseren Weg kreuzt.

Ist die Hündin gedeckt worden, kommen nach ca. 63 Tagen die Welpen zur Welt.


Unterdrückte Läufigkeit

Das kommt sogar relativ häufig vor mit den "unterdrückten" Läufigkeiten. Züchter können davon ein leidgeprüftes Lied singen.

Ebenso häufig kommt es vor, dass die Hündin sich nicht von einem rudeleigenen Rüden decken lässt, oder aber auch der Rüde die Hündin nicht decken möchte.

Ob das vorkommt und wie es sich auswirkt, hat etwas mit der Rudelstruktur zu tun und auch damit wie "instinktsicher" (nicht wertend gemeint) die Hündin oder der Rüde ist.


Im Wolfsrudel kommt nur die Alphawölfin in Hitze. Ihr eigener Hormonspiegel lässt sie aggressiv gegen andere Wölfinnen werden. Diese Aggression beeinflußt dann den Hormonspiegel der niederangigen Wölfin und verhindert ihre Läufigkeit. Die Alphawölfin ist fast den gesamten Winter über Läufig.

Sollte dennoch eine Jungwölfin tragend sein, so wird sie durch die Aggressivität der Alpha-Wölfin dermaßen gestresst, dass es zu einer Fehlgeburt kommt.

Sinn und Zweck ist, dass sich die Stärksten vermehren.



Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!