pflege

Zurück

Fellpflege:

Für die Fellpflege brauchen Sie eine Bürste mit in einem Gummibett eingelassenen Natur- und Nylonborsten sowie einen weitgezinkten Metallkamm.Mason-Pearson-Bürste und Kamm Am besten ist es, wenn Sie sich eine "Mason-Pearson -Bürste" zulegen. Diese ist zwar nicht gerade billig, zahlt sich aber durch lange Haltbarkeit und problemloses Durchkommen durch das Fell aus. Außerdem benötigen Sie eine Sprühflasche, die Sie entweder mit destilliertem Wasser oder aufgefangenem Regenwasser befüllen. Damit wird der Beardie während des Bürstens je nach Bedarf eingesprüht. Dies erleichtert das Durchkommen durch’s Fell und verhindert fliegendes Haar. Aber Vorsicht, das Fell darf nur leicht feucht sein und nicht nass. Das Fell des Bearded Collies sollten Sie immer zuerst nach oben (gegen den Strich) bürsten und dann partienweise (d. h. in Linien) wieder nach unten. Erst, wenn Sie eine Partie vollkommen durchgebürstet haben, können Sie vorsichtig den Kamm verwenden, um zu testen, ob die Fellpartie auch ganz durch ist. Benutzen Sie niemals zuerst den Kamm und danach erst die Bürste, da dies das Haarkleid schädigt. Treffen Sie auf Filzknoten, müssen Sie diese mit den Fingern auseinanderzupfen und danach vorsichtig auskämmen. Bürsten Sie Ihrem Beardie zuerst auf einem Tisch sitzend Stirn, Schnauze, Bart und Vorbrust. Dann legen Sie ihn auf die Seite und bürsten erst die Ohrengegend, dann die Füße (Innenseite nicht vergessen) und danach den restlichen Körper und die Rute. Auf die gleiche Weise wird die andere Seite behandelt. Zum Schluß stellen Sie Ihren Beardie auf den Tisch und bürsten dann das ganze Fell noch mal kurz in die richtige Lage. Bei Beardies mit sehr viel Unterwolle können Sie auch ab und zu (3 - 6mal jährlich) eine Bürste mit in einem Gummibett eingelassenen, abgerundeten Metallborsten verwenden.Erst einmal gelernt, lässt sich jeder Beardie die Fellpflege gerne gefallen! Die Fellpflege dauert wöchentlich ca. 2 Stunden. Wenn Sie Ihren Hund regelmäßig pflegen, werden Sie keinen Ärger mit einem verfilzten Fell haben. Darum: Einmal in der Woche gründlich bürsten muß sein! Ganz wichtig: Der Beardie wird weder getrimmt, noch geschoren oder geschnitten. Auch die Haare über den Augen sollten Sie auf keinen Fall zurückschneiden. Diese schützen die Augen vor natürlichen Umwelteinflüssen und würden sich außerdem beim Nachwachsen in die Augen drehen.



Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!