Sport

Zurück

Dogdancing

Dogdancing orientiert sich an den Lektionen der klassischen Pferdedressur in Form einer Kür zur Musik.

Ausdruck findet das Dogdancing in Form einer Choreografie, bei der eine höchstmögliche Harmonie mit dem Hund und der Musik angestrebt wird.
Dog-Dancing im klassischen Sinne stammt aus Nordamerika und hat sich aus dem Obedience entwickelt .

http://www.dogdancing.de

Flyball

Flyball stammt ursprünglich aus Kalifornien und ist ein Staffellauf mit 4 Hunden pro Team, wobei die Laufarbeit von den Hunden erledigt wird.
Zwei Teams starten auf parallel aufgebauten Parcours. Nach der Freigabe durch den Hundeführer müssen die Hunde 4 Hürden überwinden. Danach muss der Hund an einer Ballmaschine einen Mechanismus auslösen. Ein Ball wird herausgeschleudert, muss vom Hund aufgefangen werden und über den Parcour zurück zum Hundeführer apportiert werden.

http://www.flyball.de/

Obedience

Obedience [O-bi-di-ens] bedeutet übersetzt "Gehorsam".
Obedience beinhaltet die bekannten Gehorsamkeitsübungen wie z.B. Sitz, Platz, und Bei-Fuß gehen. Darüber hinaus kommen Elemente wie:
Apportieren
Suchen von Gegenständen
Positionswechsel auf Distanz uvm. hinzu.
Beim Vorführen der einzelnen Übungen geht es vor allem um Präzision, Harmonie, Eleganz und eine fließende Ausführung.


Das Team, welches zuerst alle vier Durchläufe fehlerfrei absolviert hat, gewinnt den Wettstreit.

http://www.dvg-luenen.de/obedience/obedience.php

Agillity

Agility, zu deutsch Behendigkeit, Gewandtheit, ist eine aus England kommende Hundesportart, die vor allem in den westeuropäischen Ländern bereits eine große Anhängerschaft gewonnen hat. Es ist Freizeitsport für Hund und Mensch, in dessen Mittelpunkt ein Hindernisparcours steht, den es zu überwinden gilt.






Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!